Coronavirus

Aufgrund des Beschlusses von Bischof und Synodalvertretung erhalten die Kirchenvorstände in der Handhabung der Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Corona-Virus mehr Spielraum, um den regionalen Gegebenheiten besser Rechnung tragen zu können. Deshalb wurde in der Sitzung des Kirchenvorstandes am 8. Oktober beschlossen, dass ab jetzt beim Gottesdienst reduzierter Gesang erlaubt ist, wenn eine Mund-Nase-Bedeckung getragen wird. Alle weiteren Bestimmungen der bisher geltenden Hygiene-Verordnung bleiben weiterhin bestehen.

In der letzten Sitzung hat der Kirchenvorstand beschlossen, bis auf Weiteres die Gottesdienste am Sonntag in Präsenz zu freiern. Die Gottesdienste am Donnerstag finden weiterhin virtuell statt.

Aufgrund der hohen Infektionszahlen hat der Kirchenvorstand entschieden, die Gottesdienste wieder virtuell zu feiern. Herzliche Einladung an alle, daran teilzunehmen!

Gestern hat der Kirchenvorstand bezüglich des weiteren Vorgehens bei der Feier der Gottesdienste während der Pandemie beraten.

Da derzeit keine Präsenzgottesdienste stattfinden, sind auch keine Kollekten für wichtige soziale Projekte möglich.

Der Kirchenvorstand hat beschlossen, die Gottesdienste bis auf Weiteres virtuell zu feiern, da der Lockdown verlängert worden ist.

Aufgrund der staatlichen Einschränkungen im öffentlichen Leben finden im November keine Gruppentreffen unserer Gemeinde statt.

Nachdem Bischof und Synodalvertretung den Kirchenvorständen in einigen Bereichen des Corona-Schutzkonzeptes mehr Eigenkompetenzen übertragen haben, hat der Kirchenvorstand in seiner letzten Sitzung

Wir freuen uns, dass wir ab kommenden Sonntag, 10.

Hauskirche Maria-von-Magdala / Bild: Screenshot youtube

Wie richtet man eine Kirche während der Corona-Krise passen ein? Ulf-Martin Schmidt hat dazu ein Video auf Youtube veröffentlicht:

meinwort / Bild: alt-katholisch.de

Die christlichen Gemeinden in Bottrop haben die Aktion meinwort gestartet:

Coronavirus abonnieren