Pfarrkirche

Unsere Pfarrkirche „Erscheinung Christi“, ein ursprünglich dreischiffiges Kirchengebäude, wurde 1892 - 1894 erbaut und erhielt den Namen „Christuskirche“. Wegen schwerer Beschädigungen bei einem Bombenangriff (Januar 1945) nach dem Zweiten Weltkrieg wieder in Stand gesetzt, erfolgte im November 1951 die erneute Einweihung.

Beim 700-Bomber-Angriff am 22.6.43 blieb die Kirche wie durch ein Wunder fast unbeschädigt - lediglich das Pfarrhaus brannte ab.


Errichtung des neuen Turms vor der alten Fassade der Kirche 1957 / Bild: Werner Schmidt (damaliger Pfarrer der Gemeinde)
Errichtung des neuen Turms vor der alten Fassade der Kirche 1957
Werner Schmidt (damaliger Pfarrer der Gemeinde)

Unsere Pfarrkirche in Krefeld / Bild: alt-katholisch.de
Unsere Pfarrkirche in Krefeld
alt-katholisch.de

Mit einer brückenähnlichen Zwischendecke wurde die Kirche 1957 horizontal geteilt und aus dem unteren Abschnitt des Hauptschiffs sowie der beiden Seitenschiffe ein großer Saal für das Gemeindezentrum geschaffen. Im oberen Teil des Hauptschiffs entstand der Raum für die Feier der Gottesdienste und auf dem Platz vor dem Haupteingang ein sechsgeschossiger Kirchturm mit einer Kuppel als Dachabschluss.


Kolumbarium / Bild: alt-katholisch.de
Kolumbarium
alt-katholisch.de

2004 konnte am vorderen Teil des linken Seitenschiffs das erste Kolumbarium in einer katholischen deutschen Pfarrkirche eingerichtet werden.


Von 1998 bis 2010 erhielt die Kirche farbige Fenster, die von der Werkstatt Rudolf Pongs nach Entwürfen des Bonner Künstlers Stefan Kandels gearbeitet wurden.


Westwand / Bild: alt-katholisch.de
Westwand
alt-katholisch.de

Ostfenster / Bild: alt-katholisch.de
Ostfenster
alt-katholisch.de

Fenster vom Sohne / Bild: alt-katholisch.de
Fenster vom Sohne
alt-katholisch.de