Werktagsgottesdienste neu am Freitag

 

 

WERKTAGSGOTTESDIENSTE am FREITAG, 19 Uhr

HIER          Termine des zweiten Halbjahres und Beschreibung der Gebete

 

Freitagsgebete um 19 Uhr

(Termine des zweiten Halbjahres)

 

August

4.8.                  Lichtvesper

11.8.               Taizégebet

18.8.                Gospelgebet

25.8.                Zeit der Stille – meditatives Gebet

 

September

1.9.                 Taizégebet

8.9.                 Lichtvesper

15.9.               Gospelgebet

22.9.               Zeit der Stille – meditatives Gebet

29.9.                Sternstunde (Abendgebet)

 

Oktober

6.10.               Taizégebet

13.10.             Lichtvesper

20.10.             Gospelgebet

27.10.              Zeit der Stille – meditatives Gebet

 

November

3.11.                Taizégebet

10.11.              Lichtvesper

17.11.              Gospelgebet

24.11.               Zeit der Stille – meditatives Gebet

 

Dezember

1.12.                 Taizégebet

8.12.                 Lichtvesper

15.12.                Gospelgebet

22.12.                Zeit der Stille – meditatives Gebet

29.12.                Sternstunde (Abendgebet)

 

 

Taizégebet

Gemeinsames Gebet mit Gesängen/Elementen der Communauté de Taizé in Burgund.

Im Zentrum steht ein Bibeltext. Charakteristisch ist eine längere Stille, die Gesänge aus Taizé und das insgesamt meditative Gebet.

Im Anschluss gibt es ein gemütliches Beisammensein im Herzogsaal.

 

Lichtvesper

Die Lichtvesper nimmt eine altkirchliche Gottesdienstform auf, die in den Anfangszeiten der Kirche an den Abenden der Woche üblich war: Bei Einbruch der Dunkelheit versammelte man sich, um Christus, das Licht, das niemals mehr verlöscht, zu feiern. An der Osterkerze wurde eine Danksagung gesungen. Danach entzündeten die Mitfeiernden an der Osterkerze eigene Lichter und sangen in ihrem Schein das "Phos Hilaron", einen Hymnus auf Christus, das Licht. Biblische Lesung, Antwortgesang, eine Stille oder auch eine Auslegung der Lesung schlossen sich an. Den Abschluss der Feier bildeten Fürbitten, Gebet des Tages, das Vaterunser und der Segen.

 

Gospelgebet

Gebet mit älteren und neueren Gospelgesängen.

Gospel (engl. für Evangelium) bzw. Gospelmusik hat seinen Ursprung im Liedgut, den Spirituals, der schwarzen amerikanischen Sklaven des 19. Jahrhunderts.

Im Mittelpunkt der Gospelmusik steht die Botschaft, die gute Nachricht von Jesus Christus und der Erlösung aller Menschen durch ihn. Dieser Kern der christlichen Botschaft, die bedingungslose Liebe Gottes, macht gerade Gospel zu einer Musik, in der Hoffnung ausgedrückt und Kraft getankt werden kann.

 

Zeit der Stille – meditatives Gebet

In unserer lauten, hektischen Zeit ist es oftmals nicht leicht, einen Ort oder Momente der Stille zu finden. 

Zum Wochenausklang können wir im Dämmerlicht des Kirchenraumes gemeinsam diese Momente suchen, auch in uns selbst.

Mit meditativen Texten, Gebeten, Liedern und Stille begegnen wir einander, spüren Gottes Nähe und finden vielleicht eine Grundstimmung von Geborgenheit in uns selbst.

 

Sternstunde (Abendgebet)

Am Abend, wenn es ruhiger geworden ist, ist Gelegenheit, auf die Ereignisse des Tages zurückzublicken und den Tag – mit allem Geglückten und Unerfüllten - zurück in Gottes Hand zu geben.

Zur Liturgie gehören Abendgebete, Abendlieder, Abend- und Nachtgeschichten der Bibel. Stille gibt uns den Raum den Tag noch einmal Revue passieren lassen und ihn dem flüchtigen Strom der Zeit und dem Vergessen entreißen.

Schlagwörter: